Zum Inhalt springen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Artikel: Trockenes Haar? Unsere Öle – Deine Rettung!

Trockenes Haar? Unsere Öle – Deine Rettung!

Trockenes Haar? Unsere Öle – Deine Rettung!

 

Trockenes Haar durch Witterungsbedingungen

Sowohl im Sommer als auch im Winter kann die Witterung starke Auswirkungen auf unser Haar haben. Im Winter wird es durch den Wechsel zwischen Warm und Kalt, trockener Heizungsluft und hoher Luftfeuchtigkeit draußen, in Mitleidenschaft gezogen. Im Sommer sieht es leider durch große Hitze und Schwankungen der Luftfeuchtigkeit zwischen schwülen und trockenen Tagen nicht besser aus. All das kann Spliss, Haarbruch und ein stumpfes Aussehen der Haare herbeiführen. Zum Glück kannst Du Deinem Haar mit biologischen Ölen ganz einfach etwas Gutes tun und der Haarpracht genau die Nährstoffe zurückgeben, die das Wetter ihr raubt.


Biologische und vegane Öle für gesundes und glänzendes Haar

Arganöl gilt als wahres Wundermittel. Es wird auch als das “Gold Marokkos” bezeichnet und diesen Namen hat es sich redlich verdient. Neben seiner pflegenden Wirkung für die Haut hat es auch unverzichtbare Inhaltsstoffe für trockenes Haar. Die enthaltene Linolsäure schützt vor dem Austrocknen und vor schädlichen Umwelteinflüssen. Sie beugt Haarbruch vor und sorgt für Geschmeidigkeit und Widerstandsfähigkeit von der Haarwurzel bis in die Spitzen. Die im Öl enthaltenen Carotinoide bauen einen natürlichen Schutz vor UV-Strahlen auf. Aufgrund seines hohen Gehalts an Vitamin E hat das Arganöl sogar positive Effekte auf Haarfülle und Haarwachstum. Generell ist Arganöl geradezu genial für den Einsatz an Haar und Kopfhaut. Es sorgt für seidiges und voluminöses Haar und steigert zugleich dessen Wachstum. Spliss und Trockenheit oder Juckreiz der Kopfhaut werden durch Arganöl gemindert.

Anwendung: Verreibe einige Tropfen in den Händen und massiere sie anschließend in das Haar und auf der Kopfhaut ein. Die benötigte Menge an Öl kann dabei je nach Haarlänge stark variieren. Die Einwirkzeit sollte mindestens eine halbe Stunde betragen. Du kannst das Öl aber auch länger einwirken lassen. Anschließend gründlich ausspülen.

Auch Jojobaöl eignet sich super zur Pflege von Haaren und Kopfhaut. Es verleiht sowohl Haut als auch trockenem Haar eine geschmeidige Textur. Zudem hilft es bei Schuppen oder Spliss und wirkt lindernd und pflegend bei irritierter Kopfhaut. Einer juckenden Kopfhaut mangelt es oft einfach an Feuchtigkeit, welche Jojobaöl liefern kann und somit den Juckreiz effektiv lindert. Eine Kopfmassage mit Jojobaöl oder das gezielte Auftragen auf die trockenen Spitzen hilft dem Haar, zu seiner gesunden Balance zurückzufinden.

Anwendung: Jojobaöl kann ebenso wie Arganöl in die Haare eingearbeitet und auf der Kopfhaut einmassiert werden. Auch hier richten sich Menge und Einwirkdauer nach der Haarlänge und individuellen Präferenzen. Bei der Verwendung von Jojobaöl in der kalten Jahreszeit gilt es, zu beachten, dass es sich bei dem Öl um ein flüssiges Wachs handelt, welches bei niedrigen Temperaturen härtet. Jojobaöl eignet sich deshalb nicht als Leave-on, wenn man danach noch rausgehen möchte. Bei normaler Raumtemperatur hingegen gibt es keinerlei Probleme.

Read more

Aktiviere Deine Wimpern: Wimpernserum ohne Hormone
all

Aktiviere Deine Wimpern: Wimpernserum ohne Hormone

Wer träumt nicht von langen, geschwungenen und voluminösen Wimpern? Aber braucht es dazu ein hormonelles Wimpernserum? Wir sagen: Nein. Erfahre hier, wie es auch ohne Hormone geht.

Weiterlesen
Hyaluronsäure – der In-Wirkstoff

Hyaluronsäure – der In-Wirkstoff

Hyaluronsäure ist der In-Wirkstoff wenn von Gesichtspflege und Slow-Aging für die Haut die Rede ist. Doch was steckt hinter diesem Stoff und wieso ist er so beliebt? Das erfährst Du hier.

Weiterlesen